http://www.teac-audio.eu/de/irajax/de/artikel/kleiner-geht-s-kaum-teac-stellt-sein-neues-mikrosystem-ai-101da-hr-s101-vor-121307.html/cHJvamVjdC5jb21tb24udXJsU2hvcnRlbmVyOw==

Kleiner geht’s kaum: TEAC stellt sein neues Mikrosystem AI-101DA/ HR-S101 vor

Pressemitteilung vom: 10.12.2014

Die Reference 101 Serie kommt mit einem Verstärker/DA-Wandler und als Paket mit Lautsprechern  
 
TEAC lässt die HiFi-Welt schrumpfen: Bereits die Einführung der kompakten 501 Reference Serie sorgte bei Audioexperten für Staunen, die noch schlankeren Komponenten der 301 Reference Serie grenzten für viele an ein kleines Wunder. Aber TEAC setzt noch eins oben drauf: Die allerneuesten Bausteine der 101 Reference Serie verpacken perfekten Klang in gerade mal 182mm x 53mm x 191mm.
 
Die erste Komponente der Reference 101 Serie, der AI-101DA Integrierte Verstärker mit USB D/A-Wandler, weist bereits alle Qualitätsmerkmale auf, für die TEAC bekannt geworden ist: großartiger Klang, fortschrittlichste Technologie, einfache Bedienung. Umhüllt von einem Aluminium-Gehäuse in der Größe eines Buches. Natürlich wären passende Lautsprecher dazu nicht schlecht – daher gibt es das Ganze auch als Komplettpaket mit dem Namen HR-S101.
 
TEAC AI-101DA – das Wichtigste in Kürze
-USB-DA-Wandler für hochauflösendes 24Bit/192kHz-PCM-Audiostreaming
-Bluetooth aptX für qualitativ hochwertiges, drahtloses Musikstreaming
-Integrierter Klasse-D-Verstärker mit 26 W + 26 W
-Automatischer Energiesparmodus / automatisches Einschalten (optimal z.B. mit TVs, PCs, Satellitenreceivern oder Set-Top-Boxen)
-Zwei optische Audioeingänge, ein USB-Anschluss, ein analoger Line-Eingang
-Frontplatte und Gehäuse aus Aluminium
-Regler aus bearbeitetem Aluminium
-Äußerst kompakte Maße: 182mm x 53mm x 191mm
-Vertikal oder horizontal aufstellbar
-Verfügbar in den Farben Schwarz und Silber
-Inklusive Fernbedienung
-Kostenlose Software für die HD-Audiowiedergabe unter Mac und PC
 
Ganz groß in punkto Klangqualität und Vielseitigkeit
Hauptanliegen des AI-101DA ist es, hochauflösende Musik zu streamen - ob drahtlos über aptX Bluetooth oder auch über eine direkte Verbindung (in bis zu 24Bit/192kHz Studio-Master-Qualität). Maßgeschneidert hat TEAC diese kleine Anlage daher für die Nutzung zusammen mit einem Computer oder Smartphone. Was aber noch lange nicht heißt, dass sie als Partner von Flachbild-Fernsehern, Set-Top-Boxen, Satellitenreceivern oder sogar älteren CD-Playern nicht ebenfalls für höchste Virtuosität sorgt. Vielseitigkeit ist Trumpf.
 
Klangqualität ebenfalls:  Dafür sorgt unter anderem der BurrBrown PCM1796 Digital-/Analog-Wandler (DAC). Neben der Wiedergabe von High-Res-Audiodateien mit bis zu 24Bit/192kHz ermöglicht seine Konvertierungsfunktion auch die bestmögliche Aufwertung weniger hochwertiger Audiosignale, sodass selbst CD-Titel besonders klar und rein klingen. Zum guten Ton gehört zudem eine leistungsfähige Jitter-Unterdrückung, die sich vor allem bei der Wiedergabe von Computerbasierten Audiodateien Bedeutung verschafft.
 
Mit vier Audioeingängen (2 x optisch, 1 x USB, 1 x analog Line-in) kann der AI-101DA mit einer breiten Auswahl an Wiedergabequellen umgehen. Sollte er, wie oben vorgeschlagen, mit einem TV-Gerät oder Satellitenreceiver zum Einsatz kommen, werden sich deren Besitzer über den automatischen Energiesparmodus freuen. So genügt das Eintreffen eines digitalen Signals, um den AI-101DA aus dem Standby aufzuwecken – ist es länger als drei Minuten inaktiv, geht das Gerät automatisch wieder in Ruhestellung.
 
Technologie vom Feinsten
Wer sich vor allem für Musik-Streaming interessiert, dem wird auch Bluetooth mit aptX etwas sagen: der AI-101DA hat sich für diese Variante der allgegenwärtigen Wireless-Technologie entschieden, weil sie das Klangerlebnis gegenüber der “normalen” Bluetooth-Version um ein Vielfaches steigern kann (solange die verbundene Wiedergabequelle - PC oder Smartphone - aptX ebenfalls unterstützt).
 
Aber nun zum Herz der Anlage, dem integrierten Klasse-D-Verstärker. Seine zwei mal 26 Watt Leistung liefert er ganz ohne heiß zu laufen – womit die Notwendigkeit für einen geräuschvollen Lüfter entfällt. Um die eingehenden Audiosignale (inkl. der analogen Line-Eingangssignale) mit geballter Kraft an die Lautsprecher weiterzugeben, wurde die schaltbare, DSP-basierte Basserweiterungstechnologie „HR Loudness“ eingebaut. Wer in punkto Bass noch eins draufsetzen möchte, kann einen Subwoofer an den dafür vorgesehenen Ausgang anschließen.
 
Ganz eintauchen in die Lieblingsmusik lässt es sich mithilfe des besonders leistungsstarken Kopfhöreranschlusses: 2 x 100mW sollten ausreichen, um eine breite Palette an Kopfhörern bedienen zu können - anspruchsvolle High-Impedance-Modelle miteingeschlossen.
 
Auch die Hoffnung nach einer Software für die hochauflösende Audiowiedergabe über PC und Mac muss man beim AI-101DA nicht umsonst hegen.
Diese kann kostenlos von der TEAC-Webseite heruntergeladen werden und ist mehr als einfach zu bedienen.
 
Klein, aber oho
Trotz kompaktester Bauweise ist der AI-101DA alles andere als ein Leichtgewicht. Kein Wunder, denn sowohl das Gehäuse, als auch die angedeuteten Rackgriffe und die drei Drehknöpfe an der Frontseite sind aus Aluminium. Insgesamt bringt die bisher kleinste TEAC-Komponente stolze 1,2 Kilogramm auf die Waage – und macht damit deutlich, dass man ruhig für länger mit ihr rechnen kann.
 
In punkto Platzierung nimmt es der TEAC-Neuzugang übrigens doch ziemlich leicht: Ob er horizontal oder vertikal aufgestellt wird, ist ihm relativ egal. Dafür hält er aber mit seinen soliden Schraubanschlüssen auf der Rückseite garantiert an einer sicheren Verbindung zu den ihm zugedachten Lautsprechern fest – egal, wo man ihn platziert und wie man ihn am Liebsten nutzt.
 
Auf der Suche nach passenden Lautsprechern?
Natürlich stellt der AI-101DA für sich allein schon eine ausgezeichnete Wahl dar. Wer allerdings noch über keine geeigneten Lautsprecher verfügt, für den hat TEAC auch ein Kombipaket parat.
 
Die Rundum-Sorglos-Lösung nennt sich HR-S101 und beinhaltet einen AI-101DA zusammen mit einem Paar von TEACs schlanken LS-101 Zwei-Wege-Lautsprechern. Bei letzteren sorgen zwei Bassreflex-Anschlüsse auf der Rückseite für eindrucksvolle Bässe, während sich ein 20mm-Hochtöner mit verchromtem Diffusor und ein 70mm-Mittel-/Tieftöner um die perfekte Reproduktion hochauflösender Audiosignale im Hochfrequenzbereich kümmern. Die Lautsprecher bringen ein qualitativ hochwertiges AWG8-Kabel mit, das sich perfekt mit den Polklemmen des AI-101DA verbinden lässt.
 
Lange Rede kurzer Sinn: Ob in den Farben Schwarz/Schwarz oder Silber/Kirschholz: Das HR-S101 ist in jedem Fall ein Komplettpaket für besondere Ansprüche.

[["\/assets\/2\/7\/7\/1\/6\/AI-101DA__B__Front_R640x320.png",""],["\/assets\/2\/7\/7\/1\/6\/AI-101DA__S__Front_R640x320.png",""],["\/assets\/2\/7\/7\/1\/6\/AI-101DA__B__Lifestyle_Image_R640x320.png",""],["\/assets\/2\/7\/7\/1\/6\/HR-S101__BB__Front_R640x320.png",""],["\/assets\/2\/7\/7\/1\/6\/HR-S101__SC__Front_R640x320.png",""]]

RSS Nachrichten

TEAC stellt Plattenspieler mit Bluetooth vor

Das Modell TN-400BT ergänzt TEACs vielfältiges Plattenspieler-Portfolio Mit dem TN-400BT kündigt TEAC seinen ersten… mehr

Pressemitteilung vom: 18.10.2016
TEACs neuer portabler Kopfhörerverstärker und USB-D/A-Wandler unterstützt auch DSD

Der ergonomisch designte HA-P5 sorgt nicht nur unterwegs für unkomplizierten Hi-Res-Genuss Puchheim, 20. Juni 2016. TEAC… mehr

Pressemitteilung vom: 20.06.2016
TEACs neuer Flagschiff-Plattenspieler TN-570 kommt auf den Markt

TEACs analoge Plattenspieler sind wahre Bestseller – und werden jetzt durch ein neues, besonders hochwertiges Modell… mehr

Pressemitteilung vom: 02.06.2016
Die 301 Reference Serie bekommt Zuwachs - TEAC stellt neuen CD-Player mit UKW-Tuner vor

Mit dem neuen PD-301 erweitert TEAC seine beliebte 301 Reference Serie hochkompakter HiFi-Komponenten um einen CD-Player mit… mehr

Pressemitteilung vom: 02.06.2016
TEAC stellt Mikro CD/DAB-Receiver für das HD-Zeitalter vor

CR-H101 und HR-X101 heißen die neuesten Komponenten der 101 Reference Serie Als weltweit anerkanntes HiFi-Unternehmen steht… mehr

Pressemitteilung vom: 12.04.2016